Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Der Pianist und große Brahms-Interpret Detlef Kraus ist tot

Er war eine Institution in der Pianistenszene, einer der bedeutendsten Brahms-Interpreten, Bearbeiter und ein sensibler, über Jahrzehnte hinweg erfolgreicher Pädagoge. Am 7. Januar 2008 ist Detlef Kraus an den Folgen eines Herzinfarktes im Alter von 88 Jahren verstorben.

Kraus war von 1982 an Präsident, später Ehrenpräsident der Johannes-Brahms-Gesellschaft in Hamburg, wo er den ersten Brahmswettbewerb initiierte. Er lehrte als Professor für Klavier unter anderem am Konservatorium Osnabrück und der Folkwang-Hochschule in Essen und hat zahlreiche Aufsätze über Brahms veröffentlicht.

Bei Sikorski sind die Variationen für Streichquartett über das Lied „Des Fischers Liebesglück“ nach Franz Schubert von Detlef Kraus erschienen.