Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Grigori Frids „Das Tagebuch der Anne Frank“ an der Opera stabile Hamburg

Bettina Rösel (Sopran), und Burkhard Bauche (Klavier) sind die Interpreten bei der in der Klavierfassung dargebotenen Monooper „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid an der Opera stabile der Hamburgischen Staatsoper. Die Aufführung am 4. April beginnt im 18.00 Uhr.

Die Vorlage zu dieser Kammeroper gehört zu den erschütterndsten Zeugnissen des Holocaust. Anne Frank versteckte sich in ihrem niederländischen Exil vor den Nazi-Schergen und wurde kurz vor Kriegsende ins KZ Bergen-Belsen deportiert. Ihre Aufzeichnungen wurden nach ihrem Tod veröffentlicht und machten sie zu einem der bekanntesten Opfer des Nazi-Regimes. Der russisch-jüdische Komponist Grigori Frid sagt zu seinem Werk: „Es ist ein bleibend aktuelles, philosophisches und zutiefst ethisches Werk, worin die Probleme der Gegenwart angeschnitten werden.“

Reihe „After work“, Opera stabile Hamburg:

„Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid

Freitag, 4. April 2008, 18.00 Uhr

Sopran: Bettina Rösel

Klavier: Burkhard Bauche