Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Konzert für Streichquartett: Lera Auerbachs „Fragile Solitudes. Shadowbox“ in Columbus

Lera Auerbachs neues Werk „Fragile Solitudes. Shadowbox“ entstand im Auftrag des ProMusica-Kammerorchesters Columbus für das Borromeo String Quartet, das das Werk am 5. April 2008 in Columbus (USA) zusammen mit dem auftraggebenden Orchester zur Uraufführung bringen wird.

Konzerte für diese ungewöhnliche Besetzung sind nicht häufig anzutreffen. Als der deutsche Geiger und Komponist Louis Spohr nur wenige Jahre vor seinem Tod 1845 sein Konzert a-moll für Streichquartett und Orchester veröffentlichte, war diese Solobesetzung revolutionär. Wer Spohr allerdings kannte und wusste, dass er als Kapellmeister für seine Probenarbeit keine Klavierauszüge, sondern Bearbeitungen der Partitur für das ihm so vertraute Streichquartett anfertigen ließ, war davon schon weniger überrascht.

Die Wahl eines Streichquartetts für den Solopart eines Instrumentalkonzerts ist auch heute noch ungewöhnlich. Lera Auerbach hat sich in ihrem neuen Konzert für Streichquartett und Orchester „Fragile Solitudes. Shadowbox“ dennoch dafür entschieden und zu einer unerwarteten Lösung gefunden.

5.4.2008 in Columbus (USA)

Lera Auerbach:

„Fragile Solitudes. Shadowbox“ für Streichquartett und Orchester

Borromeo String Quartet, ProMusica-Kammerorchester Columbus

Ltg.: Timothy Russell

Uraufführung