Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„When Man Enters Woman“: Liederzyklus „wide unclasp“ von Moritz Eggert auf NDR Kultur

Erotik und Sinnlichkeit sind nicht unbedingt Kategorien, mit denen man Inhalten und Botschaften Neuer Musik zu begegnen gewohnt ist. Tatsächlich findet man diese Begriffe aber öfter in Titelgebungen, vertonten Texten oder Werkkommentaren der Gegenwartskomponisten, als man zunächst vermuten mag. Die Sendereihe „neue musik“ auf NDR Kultur widmet sich in ihrer nächsten Ausgabe am Mittwoch, 28. Mai 2008, von 20.55 Uhr bis 22.00 Uhr dieser Thematik. Unter anderem werden drei Lieder aus dem Zyklus „wide unclasp“ von Moritz Eggert ausgestrahlt. Es handelt sich bei diesem Werk um zwölf Lieder, in denen der Komponist Texte von Anne Sexton und William Shakespeare vertont hat.

Wer Eggert und seine Musik kennt, weiß um die Unmittelbarkeit seiner Botschaften, die Direktheit seiner Sprache und die Vielfalt der Mittel, die er dafür anzuwenden gewohnt ist. Eggerts Oper „Die Schnecke" nach einem Libretto von Hans Neuenfels ist ebenso bekannt wie das aufsehenerregende, im Jahr der letzten Fußballweltmeisterschaft uraufgeführte Fußball-Oratorium „Die Tiefe des Raums“. Im Januar 2008 fügte der aus Heidelberg stammende Komponist noch ein „Fuß-Ballett“ unter dem Titel "Am Ball" für den Wiener Opernball hinzu, eine Ballettmusik voller Provokation, die die Veranstalter gleich an den Beginn der exklusiven Veranstaltung gesetzt hatten.

Im Liederzyklus „Wide unclasp“ nun - Eggert nennt die Serie im Untertitel „Eine Heimsuchung in 12 Liedern von Moritz Eggert“ - nutzt er fast ausschließlich die

Mittel des Jazz. Das Stück, das Eggert seiner jetzigen Frau Andrea Heuser im Jahr 2002 widmete, spielt nicht mit Andeutungen rund um das Thema Erotik und Verführung, sondern thematisiert die körperliche Liebe bewusst ungefiltert. So finden wir unter dem Titel „Anna Who Was Mad II“ die Zeilen „Sprich Marien-Worte in unser Kissen. Wisper wie eine Butterblume, Iß mich, Iß mich wie Cremepudding, Nimm mich an, nimm mich, nimm...“. Noch direkter wird der Text im Lied „When Man Enters Woman“, „Wenn der Mann in die Frau eindringt“. Am Ende heißt es dort: „Dieser Mann, diese Frau, mit ihrem zweifachen Hunger, wollten den Schleier Gottes zerteilen und taten das auch, für kurze Zeit, obwohl Gott in Seiner Perversität das Band auflöst.“