Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Hochexpressiv: Presse zu Müller-Wielands Klaviertrio „Se solen sjunker“ in Gelsenkirchen

Am 29. Juni 2008 kam es beim Klavier-Festival Ruhr auf der Zeche Nordstern zur Uraufführung von Jan Müller-Wielands neuem Kammermusikwerk „Se solen sjunker“. Klaviertrio Nr. 3.

„Se solen sjunker“ ist der Titel eines alten schwedischen Volksliedes und heißt auf Deutsch „Sieh, die Sonne versinkt“. Bereits Franz Schubert verwendete es im zweiten Satz seines Es-dur-Trios. Müller-Wielands Klaviertrio ist ein Auftragswerk des Klavier-Festivals Ruhr und wird im dritten Teil der Konzertreihe „In Franz Schuberts Welt – Annäherungen und Ausstrahlungen“ dargeboten.

Die Interpreten des Werkes waren Siegfried Mauser (Klavier), Gottfried Schneider (Violine) und Sebastian Hess (Violoncello).

Die WAZ (1.7.08) schreibt über das Konzertereignis:

„Se solen sjunker setzt eine hochexpressive, abrupte Sprache ein, um im ‚Kosmos Schubert’ einen eigenen Weg für dieses Klaviertrio Nr. 3 zu entdecken.“