Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Berückend schöne Klangwerte in Lera Auerbachs Klavierstück „Ludwigs Alptraum“

Das aus Anlass des „Second International Beethoven Competition for Piano“ im Auftrag der Deutschen Telekom AG entstandene Klavierstück „Ludwigs Alptraum” liegt nun auch als Edition in der Reihe „exempla nova“ vor (Bestellnr.: SIK 8559). In der Fachzeitschrift PIANO NEWS schreibt ein Rezensent dazu:

„Den Anlass seiner Entstehung – als Pflichtstück eines Klavierwettbewerbs – hört man der 2007 entstandenen achtminütigen Sequenz ‚Ludwigs Alptraum’ nicht an. Eher schon die Bezüge auf das eine oder andere Stück Musik aus der Feder Ludwig van Beethovens. Flächige Dissonanzen, changierende Farben und dramatische Akzente prägen den äußeren Eindruck dieses musikalischen Alptraums. Souverän wechseln alptraumartige Klangmassen, berückend schöne Klangwerte und schroffe Ausbrüche einander ab.“