Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Anne-Sophie Mutter hat Sofia Gubaidulinas „In tempus praesens“ bei der DG eingespielt

Das im vergangenen Jahr von Anne-Sophie Mutter in Luzern uraufgeführte Violinkonzert „In tempus praesens“ ist Sofia Gubaidulinas zweites Violinkonzert. Sophia ist die Göttin der Weisheit, die auch in der russischen Orthodoxie verehrt wird. Sie steht für das schöpferische Prinzip des Daseins und ganz allgemein auch für die Kunst. „Beim Komponieren des Stücks hat mich diese Figur immer begleitet“, sagt Gubaidulina. Der Name Sophia, der sich auch in den Namen Gubaidulinas und Mutters wiederfindet, sei in ihrem neuen Stück nun auch so etwas wie ein Programm: „In tempus praesens“, Musik aus der Gegenwart, die im Jetzt spielt, die immer wieder neu zu schöpfen sei. Anne-Sophie Mutter: „Nach der Uraufführung habe ich geschwitzt und brauchte einige Zeit, um wieder zu mir zu kommen“. Mutter hat das Werk nun auch für eine CD der Deutschen Grammophon eingespielt.