Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Uraufführung: Moritz Eggerts „Souvenir de Japon“ in Fürth

Am 29. August 2008 kommt es beim Festival „Fränkischer Sommer“ in Fürth zur Uraufführung von Moritz Eggerts neuem Werk „Souvenir de Japon“ für Blockflöte und Koto.

Im Rahmen des Konzertes „Der ferne Spiegel – Alte und neue Musik aus Japan und Europa“ werden die Solisten Makiko Goto (Koto) und Jeremias Schwarzer (Blockföte), denen das Werk auch gewidmet ist, das Stück im Logensaal interpretieren. Eine Besonderheit der Aufführung werden der Gebrauch von zusätzlichen Accessoires und szenische Elemente sein.

Der Komponist: „Das Stück beginnt mit bekannten Japan-Klischees, die sich immer mehr zersetzen und durch Neue Musik-Klischees ersetzt werden, bis zur hörbaren Selbstauflösung. In mehreren Durchgängen wird die Musik kontinuierlich überschrieben und variiert. Diese Überschreibungen wiederum bilden die Basis für weitere Überschreibungen, bis das Original nicht mehr kenntlich ist. Grundsätzlich sollten die Anschlüsse immer sehr flüssig sein, lange Pausen sind nicht erwünscht und der Grundcharakter des Stückes besteht eher aus einer hektischen Abfolge von Aktionen als aus der oft mit Koto assoziierten meditativen Stimmung.“

29.08.2008

Fürth, Festival „Fränkischer Sommer“

Logensaal, 20 Uhr

UA Moritz Eggert:

„Souvenir de Japon“ für Blockflöte und Koto

Solisten: Makiko Goto (Koto), Jeremias Schwarzer (Blockflöte)