Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„Russische Moderne“ mit Gubaidulina und Schnittke beim SHMF 2008

Der Länderschwerpunkt Russland beim Schleswig-Holstein Musik Festival wird am 19. Juli mit einem Konzert im Kieler Schloss feierlich eröffnet. Einen Vorgeschmack gab das Konzert „Russische Moderne“ im Rolf-Liebermann-Studio des NDR am Mittwoch, 16. Juli. Auf dem Programm des Beitrags der SHMF-Konzertreihe „anbruch“ standen Werke von Sofia Gubaidulina, Alfred Schnittke und Dmitri Schostakowitsch.

Das Hamburger Abendblatt kommentiert in seiner Ausgabe vom 18. Juli:

„Gubaidulinas Quintett, ein Jugendwerk, begann ganz tonal. Die Musik marschierte oder sang, mal heiter und mal melancholisch, und dann wieder schichteten sich die Motive in einer Endlosschleife. Das Herz des Abends war Schnittkes fünfsätziges Quintett. In die Stille hinein zauberte der Pianist Igor Uryash aus wenigen disparaten Tönen eine Linie, auf der die Streicher murmelnd antworteten. (...)“

Weitere Konzerte zum Russlandschwerpunkt der Reihe „anbruch“ sind Werke von Rodion Shchedrin, ein Gubaidulina- und ein Schnittke-Porträtkonzert sowie ein Recital mit dem Pianisten Alexei Lubimov. Außerdem gibt es ein Kammerkonzert am 24. Juli in Lüneburg mit Werken von Gubaidulina und Schnittke mit dem Duo Vadim Gluzman (Violine) und Angela Yoffe (Klavier).