Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Simone Young über Jörn Arneckes neues Werk „Kristallisationen“

Die Philharmoniker Hamburg und ihre Generalmusikdirektorin Simone Young haben bei dem Hamburger Komponisten Jörn Arnecke ein Werk in Auftrag gegeben, das am 7. Juni 2009 beim 10. Philharmonischen Konzert uraufgeführt werden wird. Am 22. Januar übergab der Komponist seine Partitur im Rahmen einer Presseveranstaltung an Simone Young.

„Ich freue mich, dass Jörn Arnecke zum ersten Mal ein Konzertwerk für die Philharmoniker schreibt, und zwar gezielt für Solisten aus den Reihen unseres Orchesters“, sagte Simone Young. „Ich finde es sehr wichtig, jungen Komponisten eine kontinuierliche Präsenz zu ermöglichen. Jörn Arneckes künstlerische Heimat ist Hamburg, aber zunehmend erfährt er auch internationale Aufmerksamkeit.“

Arnecke ist den Philharmonikern und der Staatsoper Hamburg seit den Uraufführungen seiner Kammeropern „Das Fest im Meer“ (2003) und „Butterfly Blues“ (2005) gut bekannt. Die neue Komposition wird zudem Anlass für ein neues Education-Projekt der Philharmoniker Hamburg geben. Arnecke wird mit Schülern des Goethe-Gymnasiums Hamburg und Musikern aus den Reihen der Philharmoniker zusammenarbeiten.

„Dies ist der Beginn der verlegerischen Zusammenarbeit mit Jörn Arnecke“, kommentierte Dr. Axel Sikorski die Partiturübergabe. „Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit und sind gespannt auf die Uraufführung.“