Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Kanadische Erstaufführung des Balletts „Endstation Sehnsucht“ mit Musik von Schnittke und Prokofjew

John Neumeiers Choreographie „Endstation Sehnsucht“ aus dem Jahr 1983 ist ein Klassiker des Ballettgenres. Die Vertanzung gehört in die Reihe der großen Literaturballette des Hamburger Ballettdirektors und fasziniert durch die raffinierte Adaption von Tennessee Williams’ gleichnamigen Drama, der mit Marlon Brando und Vivien Leigh 1951 verfilmt und auf etlichen Theaterbühnen inszeniert wurde.

Tennessee Williams’ „A Streetcar named Desire“ hatte John Neumeier bereits 1983 für ein Ballett in Stuttgart adaptiert, das damals von Marcia Haydée und Richard Cragun in den Hauptrollen getanzt wurde. 1987 fand dann die Hamburger Erstaufführung von „Endstation Sehnsucht“ mit Colleen Scott und Ivan Liška statt. Von Alfred Schnittke erklingt in diesem Ballett die 1. Sinfonie, von Sergej Prokofjew sind die „Visions fugitives“ in einer Bearbeitung von Rudolf Barschai enthalten.

Nun gelangte das berühmte Werk am 3. Juni 2017 in Toronto beim National Ballet of Canada zur kanadischen Erstaufführung.

3. Juni 2017
Toronto
Kanadische Erstaufführung: Ballett „EndstationSehnsucht“
Choreographie: John Neumeier
National Ballet of Canada

 

» Zeige alle News