Wenchen Qin: „Across the Skies“

„‘Across the skies‘ ist durch ein Gefühl von freier und ungezwungener Fantasie geprägt. Am Beginn der Komposition spielt die Pipa durch Streichen (‚sweeping‘) Obertöne in einem unregelmäßigen Rhythmus. Gleichzeitig spielen einige Streichinstrumente lange, weiche Töne, die einen Echoeffekt auf die Obertonakkorde der Pipa erzielen, während die anderen Streicher den Obertoneffekt der Pipa verstärken. Die ganze Komposition hindurch erscheint wiederholt ein blasses akustisches Segment, welches aus diatonischen Skalen besteht und einen Eindruck von Religiosität erzeugt. Das Stück endet mit einem Rückblick von Träumen.“

(Wenchen Qin)

 

» Weitere Informationen / zum Shop