Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Neuinszenierung von Alfred Schnittkes erster Oper am Stadttheater Gießen

Schnittkes_Leben_mit_einem_Idioten_Prem_Gießen

Die Uraufführung von Alfred Schnittkes erster Oper „Leben mit einem Idioten“ nach einem Sujet von Viktor Jerofejew am 13. April 1992 an der Niederländischen Oper Amsterdam war ein weltweit Aufsehen erregendes Ereignis. Damals stand der Cellist und Dirigent Mstislaw Rostropowitsch am Pult, für die Inszenierung zeichnete der russische Theaterregisseur Boris Pokrowski verantwortlich. Die Oper erzählt die sich in einen fürchterlichen Albtraum verwandelnde Geschichte eines russischen Schriftstellers, der zur Strafe für seinen Mangel an Mitgefühl einen Wahnsinnigen bei sich aufnehmen muss. Das Zusammenleben und die Lage geraten völlig außer Kontrolle, als der Wowa genannte Wahnsinnige (hinter dem sich eine unausgesprochene Persiflage auf Lenin verbirgt) mit Gewalt und Mord reagiert. Am Ende des Stücks bleibt der Schriftsteller zerstört und ernüchtert zurück. Er ist selbst wahnsinnig geworden.

Das Stadttheater Gießen kündigt für den 13. Mai 2017 (Premiere) nun eine Neuinszenierung dieses großartigen Musiktheaterwerks an, das am Beginn von Schnittkes Opernschaffen steht. Bereits am 7. Mai 2017 wird das Opernprojekt im Foyer des Stadttheaters (11 Uhr) vorgestellt.

Inhalt der Oper:
Mangel an Mitleid – für dieses Vergehen wird einem russischen Schriftsteller der Prozess gemacht. Seine Strafe: Er muss einen Irren bei sich zu Hause aufnehmen. So beginnt sein Leben mit einem Idioten namens Wowa, einem impulsiven Rotschopf, der schon bald Verwirrung und Anarchie in das vermeintlich traute Heim des Schriftstellers und seiner Ehefrau bringt: Eine Spirale aus Leidenschaft, hemmungsloser Sexualität und gegenseitiger Zerstörung beginnt.

Folgeaufführungen von „Leben mit einem Idioten“ finden am 21. und 27. Mai, 8. und 23. Juni sowie am 1. Juli 2017 (je 19:30 Uhr) im Großen Haus des Stadttheaters Gießen statt.

13. Mai 2017
Gießen
Stadttheater, Großes Haus, 19:30 Uhr
Premiere: Alfred Schnittke,
„Leben mit einem Idioten“. Oper in zwei Akten
Solisten: Gabriel Urrutia (Ich), Annika Gerhards (Frau),
Bernd Könnes (Wowa) u.a.
Georg Rootering (Regie)
Matthias Kauffmann (Dramaturgie)
Chor des Stadttheater Gießen
Philharmonisches Orchester Gießen
Jan Hoffmann (Chorleitung)
Michael Hofstetter (Leitung)

 

» Zeige alle News