Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Deutsche Erstaufführung: Kurt Atterbergs „Aladin“ in Braunschweig

Das Märchen von „Aladdin und der Wunderlampe“ aus „1001 Nacht“ ist weltbekannt. Weniger bekannt ist die faszinierende Opernadaption des schwedischen Spätromantikers Kurt Atterberg, die am 11. März 2017 am Staatstheater Braunschweig Premiere hat und zudem ihre deutsche Erstaufführung erlebt. In der 1941 vollendeten Oper „Aladin“ verliere sich der für seine sinfonischen Werke hochgerühmte Atterberg nicht in Exotismen, wie das Staatstheater Braunschweig mitteilt, sondern finde eine spätromantischdramatische Klangsprache.

Es folgen sieben weitere Aufführungen von „Aladin“ am Staatstheater Braunschweig bis Mai 2017.

11. März 2017
Braunschweig
Staatstheater, Großes Haus, 19:30 Uhr
Deutsche Erstaufführung: Kurt Atterberg,
„Aladin“. Märchenoper in drei Akten
Libretto von Ignaz Michael Welleminsky und Bruno Hardt-Warden
in deutscher Sprache
Michael Ha (Aladin)
Ensemble, Orchester und Chor des Staatstheaters Braunschweig
Jonas Alber (Musikalische Leitung)
Andrej Woron (Inszenierung, Bühne & Kostüme)
Martin Stiefermann (Choreografie & szenische Mitarbeit)
Georg Menskes (Chorleitung)
Christian Steinbock (Dramaturgie)

 

» Zeige alle News