Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Alfred Schnittkes CONCERTO GROSSO NR. 5 erstmals in Frankreich

Schnittke_Concerto_grosso_Nr_5_FranzEA

Gegen Ende der achtziger Jahre war Alfred Schnittke auf dem Höhepunkt seiner internationalen Bekanntheit angelangt. Zunehmend erklangen seine Werke jetzt auch in den USA. So war Schnittke, der 1990 nach Hamburg übergesiedelt war und die deutsche Staatsangehörigkeit erlangt hatte, einer der dreizehn Komponisten, die von der New Yorker Carnegie Hall zum 100-jährigen Jubiläum dieses traditionsreichen Konzertsaales in der Saison 1990/91 einen Auftrag erhielten. Ausdrücklich wünschte man sich von ihm ein Concerto grosso mit Gidon Kremer als Violinsolisten. Trotz später Fertigstellung der Partitur konnte der Uraufführungstermin 2. Mai 1991 eingehalten werden. Schnittke schrieb das Concerto grosso Nr. 5 für Violine, nicht sichtbares Klavier und Orchester, das von Gidon Kremer und dem Cleveland Orchestra unter Christoph von Dohnányi in New York zur Uraufführung gebracht wurde. Für den undankbaren und nicht sehr umfangreichen Part des hinter der Bühne aufgestellten und elektrisch verstärkten Klaviers, das sich nur an den Satzenden jeweils kurz zu Wort meldet, setzten Kremer und Schnittke gegen den Widerstand der Carnegie Hall ihren russischen Freund Alexander Slobodianik durch. Vier Jahre später strich der Komponist das Klavier aus dem Untertitel des Werkes heraus, wodurch ihm der Status eines Soloinstrumentes aberkannt und die dominierende Rolle der Solovioline, die fast ununterbrochen zu spielen hat, nur noch mehr betont wurde.

Am 24. März 2017 kommt es nun im Maison de la Radio (Funkhaus) in Paris zu der mit Spannung erwarteten französischen Erstaufführung von Schnittkes Concerto grosso Nr. 5 durch den in der Ukraine geborenen israelischen Geiger Vadim Gluzman und das Orchestre Philharmonique de Radio France unter der Leitung seines Chefdirigenten Mikko Franck.

24. März 2017
Paris
Maison de la Radio, Auditorium, 20 Uhr
Französische Erstaufführung: Alfred Schnittke,
Concerto grosso Nr. 5 für Violine und Orchester
Vadim Gluzman (Violine)
L’Orchestre Philharmonique de Radio France
Mikko Franck (Leitung)

 

» Zeige alle News