Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Uraufführungen von Schachtner-Werken in Münster und München

Schachtner_meta_morph_I-V_Sammelsurium_UAs

Unter Achim Fiedlers Leitung wird das aus Dortmund und Münster stammende ‚Junge Ensemble für Neue Musik‘ die neuen Etüden für kleines Ensemble „meta/morph I-V“ von Johannes X. Schachtner am 17. Februar 2017 in Münster (Musikakademie) zur Uraufführung bringen. Gleichzeitig nimmt das Jugendensemble mit diesem Schachtner-Werk auch an dem Wettbewerb Jugend musiziert teil.

Sein Werk „meta/morph I-V“ beschreibt Johannes X. Schachtner mit den folgenden Worten:
„Der fünfsätzige Etüden-Zyklus ‚meta/morph‘ entstand im Herbst 2016 für ein Ensemble aus jugendlichen Musikern. Der Komposition liegt eine Zwölfton-Reihe Anton Weberns zu Grunde, die sich in den fünf Sätzen in ganz unterschiedliche Gestalten und Texturen verwandelt. Dabei war es für mich bei diesem Werk kompositorische Spielregel, diese Reihe quasi durch die Brille unterschiedlicher zeitgenössischer Ästhetiken und handwerklicher Schulen zu betrachten und so die Heterogenität der zeitgenössischen Musik einmal nicht kritisch zu hinterfragen, sondern wie Robert Schumann in seinem ‚Carnaval‘ hochleben zu lassen. Dabei habe ich versucht, diese fünf verschiedenen kompositorischen Versuchsanordnungen auch für junge Musiker nachvollziehbar und gut ausführbar zu gestalten.“

Im Kulturzentrum Schwere Reiter in München folgt nur zehn Tage später, am 27. Februar 2017, die nächste Uraufführung eines weiteren neuen Werks des Münchner Komponisten. Die vier Trompeter Matthew Sadler, Paul Hübner, Thilo Steinbauer und Saleem Khan werden Schachtners „Sammelsurium“ für ein bis vier Trompeter präsentieren.

Der Komponist zu „Sammelsurium“:
„Die Trompete ist in der Neue-Musik-Szene im Augenblick eigentlich so etwas wie ein ‚Newcomer‘. Lange wurden ihre spieltechnischen und klanglichen Möglichkeiten kaum weiterentwickelt, und sie wechselte nur zwischen traditionellen Orchesteraufgaben und dem Idiom der Jazz-Trompete. Mein neunsätziger Zyklus ‚Sammelsurium‘ stellt fast panoptikumartig verschiedenste Spieltechniken, Ausdrucksformen und vor allem verschiedenste Trompeteninstrumente (von der ventillosen Barocktrompete über die Sopran-Posaune bis hin zu Viertelton-Instrumenten) neben- und gegeneinander und lässt so ein skurriles Panorama an Trompetenklängen entstehen.“

17. Februar 2017
Münster
Musikakademie, 20 Uhr
Uraufführung: Johannes X. Schachtner,
„meta/morph I-V“. Etüden für kleines Ensemble
Junges Ensemble für Neue Musik, Dortmund/Münster
Achim Fiedler (Leitung)

27. Februar 2017
München
Schwere Reiter, 20 Uhr
Uraufführung: Johannes X. Schachtner,
„Sammelsurium“ für ein bis vier Trompeter
Matthew Sadler, Paul Hübner, Thilo Steinbauer und
Saleem Khan (Trompeten)

 

» Zeige alle News