Katalogsuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Marius Felix Lange: „Nutcracker’s Nightmare“

Die Opern von Marius Felix Lange, allen voran „Schneewittchen“, „Das Gespenst von Canterville“, „Die Schneekönigin“, „Das Opernschiff oder Am Südpol, denkt man, ist es heiß“, haben einen unerhörten Erfolg. Viele Opern wurden auch an ausländischen Bühnen, beispielsweise in der Schweiz oder in Frankreich, aufgeführt. Weitere Schaffensschwerpunkte bilden seine Orchesterkompositionen und seine Liedvertonungen. Eine ungewöhnliche, aber durchaus kluge Idee hatte die amerikanische Geigerin Hilary Hahn, als sie sich 2012 an Komponisten der Gegenwart wandte und sie um Zugabestücke bat. Der Zyklus „In 27 Pieces: The Hilary Hahn Encores“ wurde von der Geigerin bis zum Ende der Saison 2012/13 sukzessive zur Uraufführung gebracht und auf CD eingespielt. Bei den von Hilary Hahn im Rahmen eines Online-Contests ausgewählten Einreichungen gelangte Marius Felix Langes Violinstück „Nutcracker‘s Nightmare“ sogleich unter die zehn bestplatzierten Werke. Der Titel „Nutcracker‘s Nightmare“ lässt an E.T.A. Hoffmanns berühmtes Märchen „Nussknacker und Mausekönig“ denken, jene düster-fantastische Geschichte, in der ein Holzspielzeug zu eigenem Leben erwacht und mit den Mächten der Finsternis zu kämpfen hat.

 

» Weitere Informationen / zum Shop