Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

MDR-Rundfunkchor bringt Schnittkes Konzert für Chor zur Neueinspielung

Alfred Schnittkes Konzert für Chor enthalte Passagen, so schrieb einmal die holländische Tageszeitung „Gelderlander“ nach einer Aufführung des Werkes in Arnheim, „bei denen man vor Ergriffenheit schluckt.“ Das 1986, also vor nunmehr dreißig Jahren, uraufgeführte „Konzert für Chor" zählt zu Alfred Schnittkes wichtigsten Vokalwerken. Die Tradition der russisch-orthodoxen Kirchenmusik wird in diesem Chorwerk erneuert und weitergedacht. Das Konzert für Chor nach Texten von Gregor von Narek enthält die vier Sätze: 1. „O Herrscher allen lebendigen Seins, der du uns kostbare Gaben schenkst“, 2. „Diese Lieder, deren Verse von schwarzer Trauer bis zum Rand gefüllt“, 3. „Allen denjenigen, die das Wesen dieser traurigen Worte begreifen“ und 4. „Dies Werk, das ich in meiner Hoffnung und in Deinem Namen begonnen, sollst Du vollenden“.

Der MDR Rundfunkchor hat nun unter der Leitung von Risto Joost eine Neueinspielung dieses beeinruckenden Werkes beim Label GENUIN zusammen mit drei Chorwerken von Dmitry S. Bortniansky aus dem 18. Jahrhundert veröffentlicht.

Alfred Schnittke:
Konzert für Chor
MDR Rundfunkchor
Risto Joost (Leitung)
GENUIN GEN 17450

 

» Zeige alle News