Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Jan Müller-Wieland komponiert erstmals für Barockinstrumente

Mueller-Wieland_Fuenf_Stuecke_um_Jesus_UA

An der Hochschule für Musik und Theater in München werden vier Tage vor Heiligabend, am 20. Dezember 2016, die „Fünf Stücke um Jesus“ für Sopran und fünf Barockinstrumente (vier Spieler) von Jan Müller-Wieland ihre Uraufführung durch die Solisten Julia Moorman (Sopran), Birgit Stolzenburg de Biasio (Salterio, Hackbrett), Saskia Fikentscher (Barockoboe), Kristin von der Goltz (Barockvioloncello) und Christine Schornsheim (Cembalo/Truhenorgel) erleben.

Müller-Wieland schrieb dieses Werk für das Vorweihnachtskonzert „Advent in verschiedenen Jahrhunderten“ des Instituts für historische Aufführungspraxis der Münchner Musikhochschule. Zwischen den Stücken wird Birgit Müller-Wieland eigene Gedichte rezitieren. Es geht dem Komponisten in seinem Werk um Konnotationen der Bedeutung von Jesus und Weihnachten im Tagtäglichen. Müller-Wieland schreibt hier erstmals für Barockinstrumente.

20. Dezember 2016
München
Hochschule für Musik und Theater
Arcisstraße: Großer Konzertsaal, 19 Uhr
Uraufführung: Jan Müller-Wieland,
„Fünf Stücke um Jesus“ für Sopran und fünf Barockinstrumente (vier Spieler)
nach Texten von Jan Müller-Wieland
Julia Moorman (Sopran)
Birgit Stolzenburg de Biasio (Salterio, Hackbrett)
Saskia Fikentscher (Barockoboe)
Kristin von der Goltz (Barockvioloncello)
Christine Schornsheim (Cembalo/Truhenorgel)

 

» Zeige alle News