Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Eine Hommage an Sofia Gubaidulina anlässlich ihres 85. Geburtstages

Anlässlich des 85. Geburtstages von Sofia Gubaidulina, den die große Komponistin am 24. Oktober dieses Jahres beging, veranstaltet die Drostei Pinneberg nahe dem Wohnort Gubaidulinas am 20. November 2016 ein Konzert mit bedeutenden Wegbegleitern der Komponistin. Der Kontrabassist Alexander Suslin ist der Sohn des verstorbenen Komponisten Viktor Suslin, der Sofia Gubaidulina über Jahrzehnte eng verbunden war. Die Geigerin Nurit Stark ist eine ebenso versierte Gubaidulina-Interpretin wie der Pianist Cédric Pescia, der dieser Tage ja auch beim  Hamburger Festival für zeitgenössische Musik „Greatest Hits“ auf Kampnagel für Aufsehen sorgt. Am Schlagzeug erleben wir in Pinneberg Taiko Saito. Die Laudatio hält Hans-Ulrich Duffek, der Verlagsdirektor der Sikorski Musikverlage Hamburg, Gubaidulinas Verleger.

Im Zentrum des Abends steht Gubaidulinas 2014 uraufgeführte Komposition „So sei es“, abgeleitet aus Amen, komponiert in Gedenken an ihren langjährigen Freund und Wegbegleiter, den Komponisten Viktor Suslin († 10. Juli 2012). Dem Werk kommt an diesem Ewigkeitssonntag eine besondere Bedeutung zu.

20. November 2016
Drostei Pinneberg, 18 Uhr
Nurit Stark (Violine)
Alexander Suslin (Kontrabass)
Cédric Pescia (Klavier)
Taiko Saito (Schlagzeug)
Laudatio: Hans-Ulrich Duffek (Verlagsdirektor Sikorski Musikverlage Hamburg)
Programm:
Sofia Gubaidulina: „Der Seiltänzer“ für Violine und Klavier (1993)
Viktor Suslin: „1756“ für Violine (2005)
Sofia Gubaidulina: „8 Etüden“ für Kontrabass (2009)
Viktor Suslin: „Mobilis“ für Violine (1995)
Sofia Gubaidulina: „So sei es“ für Violine, Kontrabass, Klavier, Schlagzeug (2013)

 

» Zeige alle News