Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Leipzig: Gubaidulinas „Sonnengesang“ beim „Nachtgesang“ in der Peterskirche

Am 21. Oktober 2016 kommt es in der Peterskirche in Leipzig im Rahmen der Konzertreihe „Nachtgesang“ zu einem Sonderkonzert für Sofia Gubaidulina, in dem auch Gubaidulinas 1997 vollendetes Chorwerk „Sonnengesang“ für Violoncello, Chor und Schlagzeug erklingen wird. Ausführende sind die Solisten Ramón Jaffé (Violoncello), Michael Weilacher und Alexandre Babel (beide Schlagzeug) sowie der MDR Rundfunkchor unter der Leitung von Maris Sirmais.

Der MDR kündigt das Geburtstagskonzert wie folgt an:
Den 85. Geburtstag Sofia Gubaidulinas am 24. Oktober feiert die Musikwelt mit zahlreichen Konzerten. Der MDR RUNDFUNKCHOR wird gemeinsam mit der Staatskapelle Dresden ein neues Werk aufführen: Über Liebe und Hass. Dass die russische Musikerin mit tatarischen Wurzeln für ihre avantgardistischen Ideen eines Tages international Gehör finden sollte, war zunächst in den Grenzen des sowjetischen Kulturbetriebes nicht gewiss, auch wenn sich Aufführungen im Ausland v. a. in den 80er Jahren mehrten. 1991 zog Sofia Gubaidulina nach Deutschland, damit änderten sich ihre Schaffensbedingungen, nicht aber ihre Schaffensmaximen. Die religiöse Verankerung ihrer Musik zeigt sich auch in Sonnengesang, 1997 für den befreundeten Mstislaw Rostropowitsch geschrieben. Der Text des Franz von Assisi stellt für sie "eine Verherrlichung des Schöpfers und seiner Schöpfung durch einen sehr bescheidenen, einfachen Franziskanermönch dar". Daher entschied sie sich für eine schlichte Vertonung, um die Ausdruckskraft des Textes "unverstärkt" wirken lassen zu können. Zur besonderen Kraft wird die instrumentale Ebene, bestehend aus dem Solocellisten sowie zwei Schlagzeugern, die eigenständig agieren und interagieren.

21. Oktober 2016
Leipzig
Peterskirche, 22 Uhr
u.a. Sofia Gubaidulina:
„Sonnengesang“ für Violoncello, Chor und Schlagzeug
Ramón Jaffé (Violoncello)
Michael Weilacher, Alexandre Babel (beide Schlagzeug)
MDR Rundfunkchor
Maris Sirmais (Leitung)
Edward Caswell (Einstudierung)

 

» Zeige alle News