Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Elisaveta Blumina hat Ustwolskajas Klavierkonzert eingespielt

Gleich zur Eröffnung des Hamburger Kammermusikfestes 2016 (1.-14.11.2016) am 1. November im Kleinen Saal der Laeiszhalle Hamburg steht ein Werk der russischen, 2006 verstorbenen Komponistin Galina Ustwolskaja auf dem Programm. Ustwolskaja ist eine erklärte Lieblingskomponistin der Pianistin und künstlerischen Leiterin des Hamburger Kammermusikfestes, Elisaveta Blumina. Zusammen mit Yuki Manuela Janke (Violine) und Robert Oberaigner (Klarinette) spielt Blumina im Eröffnungskonzert Ustwolskajas 1949 komponiertes Trio für Violine, Klarinette und Klavier. „Zwar ist Ustwolskaja schon recht bekannt in Deutschland, wurde aber noch nicht im Rahmen unseres Festivals aufgeführt. Nun habe ich mit ihrer Musik einiges vor“, sagt Blumina.

Dazu gehört zweifellos auch die Neueinspielung von Ustwolskajas 1946 vollendetem Konzert für Klavier, Streichorchester und Pauken beim Label „Grand Piano“. Blumina wird hier vom Stuttgarter Kammerorchester unter Thomas Sanderlings Leitung begleitet. Ganz so unverbindlich wie manche ihrer Kollegen spielt Blumina den solistischen Einstieg in dieses Werk mit seiner herben Aussage nicht. Dennoch sind manche Akkordfolgen schon in dieser frühen Komposition der Russin harsch. Aber es gibt auch überraschend lyrische Partien vor allem im Streichorchester.

Galina Ustwolskaja:
Konzert für Klavier, Streichorchester und Pauken
Elisaveta Blumina (Klavier), Stuttgarter Kammerorchester, Ltg.: Thomas Sanderling
Grand Piano GP678

 

» Zeige alle News