Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Gidon Kremer & Baltic Sea Philharmonie mit Weinbergs Violinkonzert auf Tour

Weinberg_Baltic_Sea_Phil_Tour

In Zusammenarbeit mit Gidon Kremer und seiner international renommierten Kremerata Baltica geht die Baltic Sea Philharmonie nach April 2016 im September auf ihre zweite Tour unter der Leitung von Kristjan Järvi, dem Gründungsdirigent und Musikalischen Leiter. Das Ensemble tourt durch Litauen, Russland, Polen, Dänemark und Deutschland. Im Mittelpunkt des Repertoires steht wieder das Thema „Natur“, zudem wird das Orchester in Dänemark Schulkonzerte für über 6.000 Schüler geben.

Startpunkt der Tournee ist Litauen (Klaipeda, 15. September), dann geht es weiter nach Russland (Kaliningrad, 16. September), Polen (Danzig, 18. September), Dänemark (Sønderberg und Kopenhagen, 20.-22. September) und Deutschland (Peenemünde, 24. September).

Einer der Höhepunkte des Konzertprogramms wird Gidon Kremers Auftritt mit Mieczysław Weinbergs selten aufgeführtem Violinkonzert sein. Das Programm der Tour lässt eine außergewöhnliche musikalische Mischung erwarten, sagt Kristjan Järvi: „Wir vereinen unterschiedliche Elemente neuer, populärer und unbekannter Musik. Darum nennen wir unsere Tour ‚Baltic Sea Discovery‘“. Fast gänzlich unentdeckt sei das Violinkonzert von Mieczyslaw Weinberg, so Järvi. 1919 in Polen geboren, floh der Komponist jüdischer Herkunft 1939 vor der deutschen Wehrmacht in die Sowjetunion. Auch dort geriet er in Konflikt mit den Autoritäten, diesmal wegen seines künstlerischen Modernismus. Weinberg hatte aber auch entschiedene Verteidiger. Einer davon war sein Freund, der russische Komponist Dmitri Schostakowitsch. Das 1959 komponierte Violinkonzert führte Leonid Kogan zur Premiere (Moskau, 12. Februar 1961). Mit Gidon Kremer hat es einen idealen Fürsprecher, der zu den herausragenden Violinisten weltweit zählt.

 

» Zeige alle News