Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Johannes X. Schachtner komponiert neues Werk zum 100. Todestag Max Regers

Mit „Palindrom“ schrieb der Komponist Johannes X. Schachtner ein Auftragswerk für die Reger-Tage der Stadt Weiden anlässlich des Max-Reger-Jahres 2016, in dem die Musikwelt des 100. Todestages des Komponisten gedenkt, der seine Kindheit im oberpfälzischen Weiden verbrachte. „Palindrom“ ist Teil eines achtsätzigen Klarinettenquintetts, zu dem insgesamt acht verschiedene Komponisten (u.a. Manfred Trojahn) jeweils einen Satz über Regers letzte Variation beitragen.

Die Uraufführung findet nun am 16. September 2016 in der Max-Reger-Halle in Weiden statt. Es spielen der Klarinettist Wolfgang Meyer und das Carmina-Quartett, bestehend aus Isabelle van Keulen (Violine I), Ulrike Anima-Mathé (Violine II), Volker Jacobsen (Viola) und Gustav Rivinius (Violoncello).

Johannes X. Schachtner kommentiert sein Werk wie folgt:
„Der Ausgangspunkt meiner Variation ist die Eigenschaft von Palindromen: ein Wort kann sowohl vorwärts als auch rückwärts gelesen werden und lautet dabei gleich.
Meine Komposition taucht im Krebsgang in die Musik, in die Atmosphäre der letzten Takte aus Regers ‚Klarinettenquintett‘ ein und spielt dabei mit harmonischen und klanglichen Prozessen, die in verschiedene Richtungen wandern. Dabei war für mich interessant zu verfolgen, wie das umgekehrte Ablaufen von spätromantischen Harmonieprozessen eigentlich kaum mehr als Irritation wahr genommen wird: so ‚frei-schwebend‘ und ungebunden ist diese Sprache, die sowieso immer schon kurz davor ist, alle Bindung zum tonalen Zentrum zu verlieren.
Meine Komposition ist mehr ein spekulatives und auratisches Weiterdenken, ein ‚Weitertasten‘, denn eine Variation.“

Weitere Aufführungen sind für den 30. Oktober 2016 in Karlsruhe beim Festival „ZeitGenuss“ sowie in Salzburg geplant.

16. September 2016
Weiden
Max-Reger-Halle, 19:30 Uhr
Uraufführung: Johannes X. Schachtner,
„Palindrom“. Auratische Variation (Relief Nr. 5) für Klarinette
und Streichquartett
Wolfgang Meyer (Klarinette)
Carmina-Quartett:
Isabelle van Keulen (Violine I)
Ulrike Anima-Mathé (Violine II)
Volker Jacobsen (Viola)
Gustav Rivinius (Violoncello)

 

» Zeige alle News