Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sofia Gubaidulina 2016/17 erneut Capell-Compositrice der Staatskapelle Dresden

Sofia Gubaidulina, die am 24. Oktober 2016 ihren 85. Geburtstag begeht, ist in der kommenden Saison 2016/17 erneut Capell-Compositrice der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Das Zusammenwirken mit Gubaidulina in Dresden und bei Tourneekonzerten habe sich bereits im Rahmen der ersten Saison von Gubaidulina als Capell-Compositrice 2014/15 so inspirierend und fruchtbar gestaltet, schreibt der Autor Matthias Claudi in der aktuellen Saisonbroschüre der Semperoper Dresden (5/2015/16), dass eine Fortsetzung der gemeinsamen Arbeit schon damals von Seiten der Staatskapelle wie auch der Komponistin ins Auge gefasst wurde. Christian Thielemann wird Sofia Gubaidulinas neues Auftragswerk „Der Zorn Gottes“ in Dresden, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, Madrid, Paris und Wien dirigieren. Omar Meir Wellber bringt im 3. Symphoniekonzert das einstündige Oratorium für Soli, Chor und Orchester „Über Liebe und Hass“ zur deutschen Erstaufführung. Außerdem kommt es im 10. Symphoniekonzert zur Aufführung des Konzerts „Fachwerk“ für Bajan, Schlagzeug und Streichorchester von Gubaidulina unter der Leitung von Donald Runnicles. Alessandro De Marchi leitet darüber hinaus ein Sonderkonzert am Gründungstag der Staatskapelle Dresden, in dem Gubaidulinas „Meditation über den Bach-Choral ‚Vor Deinen Thron tret ich hiermit’“ zur Aufführung kommt. Auch in den Kammermusikkonzerten der Staatskapelle Dresden stehen zahlreiche Gubaidulina-Werke auf dem Programm, so zum Beispiel das Konzert für Fagott und tiefe Streicher. Gleich zehn Werke von Sofia Gubaidulina, berichtet Claudi im Magazin weiter, erklingen im Rahmen eines dreiteiligen Porträtkonzerts der Capell-Compositrice am 4. März 2017 in der Schlosskapelle des Dresdner Residenzschlosses.“

 

» Zeige alle News