Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Finnische Erstaufführung: Raskatovs „Missa byzantina“ in Helsinki

Raskatov_Missa_byzantina_FinnEA

Erst kürzlich kam es im Rahmen des „Mustonenfest“ beim Eröffnungskonzert am 29. Januar 2016 in Tallinn zur Uraufführung von Alexander Raskatovs „Missa byzantina“ für gemischten Chor und großes Orchester. Die Ausführenden waren der Lettische Staatschor und das Estnische Nationale Sinfonieorchester unter der Leitung von Andres Mustonen.

Am 16. März 2016 folgt nun im Musiikkitalo in Helsinki die finnische Erstaufführung mit dem Lettischen Staatschor und dem Philharmonischen Orchester Helsinki unter Andres Mustonen.

Im Herbst werden dann der Lettische Staatschor und das Lettische Nationalorchester, ebenfalls unter der Leitung von Andres Mustonen, das chorsinfonische Werk am 3. September 2016 in Riga zur lettischen Erstaufführung bringen.

Eine Vorfassung der „Missa byzantina“ wurde unter dem Titel „... Crying in the Wilderness ...“ am 13. Juni 2014 in Istanbul uraufgeführt. In Tallinn wurde erstmals die endgültige Werkfassung präsentiert. Alexander Raskatov widmet die Aufführungen seiner „Missa byzantina“ in Tallinn, Helsinki und Riga den Opfern des Bürgerkriegs in Syrien.

Auf die Frage, warum er für seine „Missa byzantina“ Texte des Schriftstellers und Kirchenlehrers Ephraim des Syrers (306-373) ausgewählt hat, äußert sich der Komponist wie folgt: “Ephraim the Syrian was the most important Byzantine hymnograph. I wanted to emphasize the cultural connections between old Constantinople and contemporary Istanbul. Another reason: Hymns of Ephraim the Syrian are so humanistic and always touched me.”

16. März 2016
Helsinki
Musiikkitalo, Konzerthalle, 19 Uhr
Finnische Erstaufführung: Alexander Raskatov,
„Missa byzantina“ für gem. Chor und Orchester
Lettischer Staatschor
Philharmonisches Orchester Helsinki
Andres Mustonen (Leitung)

 

» Zeige alle News