Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Claus-Steffen Mahnkopf ist neues Mitglied der Akademie der Künste Hamburg

Der 1962 geborene Komponist Claus-Steffen Mahnkopf ist neues Mitglied der Akademie der Künste in Hamburg. Am 7. Februar 2016 wird er sich in seiner Doppelrolle als Komponist mit drei exemplarischen Solowerken und als Autor mit seinem philosophischen Buch zum Verhältnis von globalisierter Weltgesellschaft und der Freiheit von Kunst und Musik in der Akademie vorstellen. Der Pianist Ermis Theodorakis spielt bei dieser Veranstaltung die 2005 komponierten „Prospero-Fragmente“ von Mahnkopf. Nach der Vorstellung des neues Buches „Von der messianischen Freiheit. Weltgesellschaft – Kunst – Musik" sind dann noch die Sopranistin mit dem Werk „Angela Nova 2“ für Sopran solo und abermals Theodorakis mit dem Klavierwerk „Rhizom. Hommage à Glenn Gould“ aus den Jahren 1988/89 zu hören.

7. Februar 2016
Hamburg
Akademie der Künste, 19 Uhr
Porträtkonzert
Claus-Steffen Mahnkopf
Almut Panfilenko (Sopran)
Ermis Theodorakis (Klavier)
Claus-Steffen Mahnkopf präsentiert sein neues Buch
“Von der messianischen Freiheit. Weltgesellschaft – Kunst – Musik“

 

» Zeige alle News