Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Hornkonzert von Osmo Tapio Räihälä erlebt Uraufführung

Raeihaelae_Konzert_Horn_und_Orchester_UA

Osmo Tapio Räihäläs Konzert für Horn und Orchester entstand im Auftrag des Solo-Hornisten des Finnischen Radio-Symphonieorchesters Jukka Harju. Schon im Vorwege hatte Räihälä das Stück „Soliloque 2: La tornade” für Horn solo für diesen Solisten komponiert, das auch bereits auf CD eingespielt wurde. „Jukka ist ein überaus sensibler Musiker”, sagt Räihälä, „technisch hochbegabt und außerordentlich geschickt und ausdrucksvoll.“ Die ersten Skizzen zum Hornkonzert stammen aus dem Jahr 2011. Es ist aber typisch für Räihäläs Arbeitsweise, dass er sich für die letztendliche Ausführung des Werkes viel Zeit nimmt, ja – wie er selbst sagt – sechs oder sieben Anläufe dafür benötigt. Abgeschlossen wurde die Komposition dann im Sommer 2013.

Nun steht die Uraufführung mit der Sinfonia Lahti unter Leitung von Eva Ollikainen am 10. Februar 2016 in Hämeenlinna auf dem Programm. Das Hornkonzert hat eine ungefähre Spieldauer von 25 Minuten. Die drei Sätze tragen die Charakterbezeichnungen 1. Ominoso, 2. Luminoso und 3. Animoso und folgen attacca aufeinander. Das Konzert habe eine sehr luftige und lichte Atmosphäre, beschreibt der Komponist die Stimmung. Die Orchesterbesetzung habe er mit zweifachem Holz, zwei Hörnern und zwei Trompeten sowie nur einem Schlagzeuger ganz bewusst schmal gehalten.

Eine Folgeaufführung mit denselben Interpreten findet am 11. Februar 2016 in Lahti (Sibelius Hall, 19 Uhr) statt.

10. Februar 2016
Hämeenlinna
Verkatehdas, Vanaja-Saal, 19 Uhr
Uraufführung: Osmo Tapio Räihälä,
Konzert für Horn und Orchester
Jukka Harju (Horn)
Sinfonia Lahti
Eva Ollikainen (Leitung)

 

» Zeige alle News