Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Marko Nikodijevic und Johannes Harneit beim Hamburger Festival „Greatest Hits“

Das Festival für zeitgenössische Musik „Greatest Hits“ findet vom 19. bis 22. November 2015 auf Kampnagel in Hamburg statt. Ganz bewusst versteht sich das Festival, das bereits zum dritten Mal veranstaltet wird, nicht als „Branchentreffen für Insider“ wie viele hochspezialisierte Avantgardemusiktreffen, sondern als Forum auch für Neulinge, die spannende Hörabenteuer erleben wollen. Ein Schwerpunkt ist in diesem Herbst die Musik des kanadischen Komponisten Claude Vivier. Viviers tragisches Schicksal – er wurde 1983 im Alter von 34 Jahren ermordet – ist auch Inhalt der Oper „Vivier – ein Nachtprotokoll“ von Marko Nikodijevic, die 2014 im Rahmen der Münchener Biennale zur Uraufführung gelangt war.

Der serbische Komponist Marko Nikodijevic wird am 21. November 2015 persönlich bei den „Greatest Hits“, hier aber in der Funktion als Sound Engineer, anwesend sein. Unter dem Veranstaltungstitel „Decomposing Vivier“ arbeitet er an diesem Abend zusammen mit dem serbischen Elektrokünstler Luka Kozlovacki mit analogen Mitteln und digitalen Synthesizern an einem Vivier gewidmeten Projekt. Aus Vivier-Samples und eigenen Ideen errichten die beiden ein Labyrinth aus Loops und Drones.

Ein anderer Autor aus unserem Hause, der Komponist und Dirigent Johannes Harneit, leitet ebenfalls am 21. November 2015 ein Konzert mit dem Chiffren Ensemble.

 

» Zeige alle News