Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Komponist Andrej Eschpai starb am 8. November 2015 in Moskau

Der russische Komponist Andrej Eschpai ist am 8. November 2015 in Folge eines Schlaganfalls im Alter von 90 Jahren in Moskau verstorben.

Eschpai wurde am 15. Mai 1925 in Kosmodemjansk in der Republik Mari El geboren. Sein Vater Jakow Andrejewitsch Eschpai war Komponist und Sammler von Volksliedern der Mari und unterrichtete seinen Sohn Andrej zunächst selbst. Nach der Übersiedlung der Familie Eschpai nach Moskau erhielt Andrej Eschpai von 1934 bis 1941 Klavierunterricht am berühmten Gnessin-Institut. Nach dem Zweiten Weltkrieg besuchte er das Moskauer Konservatorium, wo Nikolai Mjaskowski, Jewgeni Golubew und Nikolai Rakow seine Lehrer waren. Auch zu dem armenischen Komponisten Aram Chatschaturjan unterhielt Eschpai eine enge Verbindung. Mit Ausnahme einer kurzen Phase von 1965 bis 1970, wo er als Lehrer am Moskauer Konservatorium wirkte, war Eschpai zeitlebens als freischaffender Komponist tätig.

Seine sehr lebendige Musiksprache enthält viele folkloristische Züge auch mit Bezug auf seine ehemalige Heimat. Eschpai schrieb eine Reihe oft aufgeführter Instrumentalkonzerte, so die Violinkonzerte Nr. 1 und 2, die Klavierkonzerte Nr. 1 und 2, ein Oboenkonzert, ein Viola-Konzert und ein Konzert für Sopransaxophon und Orchester. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch seine 25 Klavierstücke für Kinder, die unter dem Titel „Kinder-Album“ herausgekommen sind.

 

» Zeige alle News