Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„Nu.Mu.Zu“ - Neues Orchesterwerk von Gija Kantscheli

Kantscheli_Nu.Mu.Zu_UA

Am 10. August 2015 feierte der gegenwärtig in Tbilissi und Antwerpen lebende und schaffende georgische Komponist Gija Kantscheli seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass erhielt Kantscheli vom Belgischen Nationalorchester und der Seattle Symphony einen Kompositionsauftrag für ein Orchesterwerk.

Am 16. Oktober 2015 wird das Belgische Nationalorchester das neue Werk mit dem Titel „Nu.Mu.Zu“ im Kulturzentrum „Palais des Beaux-Arts“ (BOZAR) in Brüssel unter der Leitung des Dirigenten Andrey Boreyko zur Uraufführung bringen, dem es auch gewidmet ist.

Gija Kantscheli äußert sich zu „Nu.Mu.Zu“ wie folgt:
“In the Sumerian language, which no longer exists, ‘Nu.Mu.Zu’ meant ‘I don't know’. Illusions that I knew something gradually disappeared and it turned out that having approached the age of 80 and lived a life full of contradictions I found myself utterly confused. What is happening in the world is gradually, step by step, destroying the last hope in my consciousness, without which, for all of us, life loses its meaning.
‘I don't know’ what will happen in the future. However, having lost hope, I keep dreaming about a world in which fanaticism, sectarian strife and violence are no longer the dominant features of world order.”

Am 18. Oktober 2015 findet im Palais des Beaux-Arts (15 Uhr) eine weitere Aufführung statt. Die US-Erstaufführung in Seattle erfolgt am 5., 6. und 7. November 2015 unter der Leitung von Ludovic Morlot.

16. Oktober 2015
Brüssel
Palais des Beaux-Arts (BOZAR), Henry Le Boeuf Hall, 20 Uhr
Uraufführung: Gija Kantscheli,
„Nu.Mu.Zu“ für Orchester
Belgisches Nationalorchester
Andrey Boreyko (Leitung)

5. November 2015
Seattle
S. Mark Taper Foundation Auditorium, Benaroya Hall, 19:30 Uhr
Amerikanische Erstaufführung: Gija Kantscheli,
„Nu.Mu.Zu“ für Orchester
Seattle Symphony
Ludovic Morlot (Leitung)

 

» Zeige alle News