Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

John Neumeier eröffnet mit Prokofjews „A Cinderella Story“ die Spielzeit in Hamburg

John Neumeiers Adaption des Balletts „Cinderella“ von Sergej Prokofjew für seine Produktion „A Cinderella Story“ an der Hamburgischen Staatsoper war einer der größten Erfolge des Ballettgenres in den letzten Jahren. Am 20. September 2015 steht das Werk nun zur Spielzeiteröffnung wieder auf dem Spielplan. Am 20. September sind erstmals Hélène Bouchet und Alexandr Trusch gemeinsam in den Hauptrollen Aschenputtel und Prinz zu erleben. Lloyd Riggins übernimmt die Rolle von Cinderellas Vater, dessen verstorbene Frau wird zum ersten Mal von Anna Laudere getanzt. In der Rolle der Stiefschwester gibt Silvia Azzoni ihr Debüt, als ihre Töchter sind erstmals Carolina Agüero und Leslie Heylmann zu sehen. Die musikalische Leitung hat Simon Hewett.

„Ich möchte beiden Figuren, dem Aschenputtel und dem Prinzen, den gleichen Wert geben und das Zusammenfinden von zwei Menschen zeigen, die beide Außenseiter sind oder werden“, sagt John Neumeier. „Cinderella durch die Wiederheirat ihres Vaters und die Behandlung durch Stiefmutter und Stiefschwestern, der Prinz, weil er in manchem dem Schwanensee-Prinzen ähnelt, der nicht ganz in seine höfische Welt passt.“

„A Cinderella Story“ ist auch Thema der ersten Ballett-Werkstatt der Saison am 27. September 2015 (11 Uhr).

Hamburg Ballett John Neumeier
A Cinderella Story
Ballett von John Neumeier
Musik: Sergej Prokofjew
Choreografie und Inszenierung: John Neumeier
Musikalische Leitung: Simon Hewett
Bühnenbild und Kostüme: Jürgen Rose
Vorstellungen am 20. September (18 Uhr), 22. & 24. September (je 19:30 Uhr) und 27. September (19 Uhr) sowie am 20., 22. und 23. Oktober 2015 (je 19:30 Uhr)

 

» Zeige alle News